+++ VFL-NEWS +++

2. Mannschaft gegen Schalksmühle +++ U19 gelingt Revanche gegen Minden +++ U15 weist Königsdorf in der SCHWALBEarena in die Schranken

3. Liga Nord-West

VfL Gummersbach II – SGSH Dragons

(Mittwoch, 11.03.2020, 19:30 Uhr, SCHWALBEarena, Gummersbach)

Nachdem das Spiel gegen die SG Menden Sauerland Wölfe, das am vergangenen Sonntag hätte stattfinden sollen, auf Grund ist eines Verdachts auf Corona-Virus-Infektion auf Mendener Spielerseite abgesagt werden musste, begrüßt die Zweite des VfL Gummersbach am Mittwoch, den 11. März, die SGSH Dragons in der heimischen SCHWALBEarena. Wenn es zum erneuten Aufeinandertreffen zwischen dem VfL Gummersbach und der SGSH Dragons kommt, haben die Blau-Weißen noch eine offene Rechnung mit den Dragons zu begleichen. Denn im Hinspiel mussten sich die Thiele-Schützlinge deutlich mit 21:31 geschlagen geben. „Wir wollen zielstrebig und auf den Punkt spielen, um technische Fehler zu minimieren. Unser Ziel sind definitiv zwei Punkte!“, so VfL-Mittelmann Julius Fanger im Vorfeld der Mittwochabendpartie.

Der bevorstehende Gegner, trainiert von Hans-Peter Müller, kann im bisherigen Saisonverlauf insgesamt auf elf Siege, zwei Unentschieden sowie acht Niederlagen zurückblicken, weshalb die SGSH nach 21 absolvierten Ligaspielen mit 24:18 Punkten den siebten Tabellenrang behauptet. Da die Dragons ihre vergangenen vier Pflichtspiele in der 3. Liga Staffel Nord-West verloren haben, werden sie gewiss alles dafür geben, um die Sieglosserie bei den Gummersbachern zu unterbrechen.

Vor der Partie gegen die SGSH Dragons weisen die Oberbergischen nach nunmehr 21 ausgetragenen Partien der Saison 2019/20 ein Punktekonto von 13:29 und somit den 13.Tabellenplatz, hinter dem Leichlinger TV, der bei einem Spiel mehr zwei Punkte mehr auf dem Konto hat, vor. Da der Bundesliga-Unterbau sein vorangegangenes Spiel gegen den Leichlinger TV mit 34:31 in der heimischen Arena für sich entscheiden konnten, geht die Mannschaft mit neu gewonnenem Selbstvertrauen und dem Ziel eines Sieges in das bevorstehende Duell gegen die SGSH Dragons, um so auch weitere Punkte im Kampf gegen den Abstieg erringen zu können.

Die Zuschauer sind herzlich dazu eingeladen dem Spiel ab 19:30 Uhr in der SCHWALBEarena beizuwohnen und unsere Zweite dabei zu unterstützen auch das Duell gegen Schalksmühle positiv zu bestreiten.

 

U19 JBLH Meisterrunde 1

VfL Gummersbach – GWD Minden 36:27 (19:11)

Am vergangenen Samstag konnte die U19 der Handballakademie des VfL Gummersbach nach zwei Niederlagen in Serie wieder einen doppelten Punkterfolg für sich verbuchen. Als es zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem TSV GWD Minden in der heimischen SCHWALBEarena kam, lieferten die Mráz-Schützlinge eine rundum gelungene Vorstellung ab, ließen den Mindenern nicht den Hauch einer Chance und siegten schlussendlich souverän mit 36:27 (19:11). „Wir haben in der Abwehr sehr aufmerksam und beweglich gearbeitet und vorne ziemlich genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“, resümierte der VfL-Coach den Auftritt seiner Mannschaft und fügt lobend hinzu: „Meine Jungs haben heute durch die Bank eine überzeugende Vorstellung abgeliefert, auf die sie stolz sein können. Heute passten ganz viele Dinge bei uns zusammen. Ein Neun-Tore-Sieg gegen einen sehr starken Gegner ist jedenfalls außergewöhnlich.“ Durch den Heimerfolg über die Ostwestfalen erhöhen die Gummersbacher ihr Punktekonto auf 10:10 und behaupten damit nach zehn ausgetragenen Duellen der Meisterrunde den vierten Tabellenplatz.

Von Beginn an dominierten die Blau-Weißen die Partie, gingen schnell durch Treffer von Tom Kiesler und Gabriel Viana mit 2:0 in Führung und bauten ihren Vorsprung in Minute zehn erstmals auf fünf Tore aus (8:3). Über 15:7 und 18:10 ging es mit einem komfortablen Vorsprung (19:11) der Gastgeber für die beiden Mannschaften in die Halbzeitbesprechung.

Nach der Halbzeitpause folgten zunächst 15 unkonzentrierte Minuten der Hausherren, in denen sie die Gäste aus Ostwestfalen durch einige technische Fehler und zu viele Fahrkarten zurück ins Spiel brachten. Durch einen zwischenzeitlichen 8:4-Lauf und einer roten Karte für Alexey Demerza trotzend, verkürzten die Gäste in der 45. Minute wieder bis auf drei Tore (25:22). Darauf reagierte Mráz mit einer Auszeit, in der er seinen Jungs die nächsten Spielzüge an die Hand gab und somit die Sicherheit zurück ins Spiel seiner Mannschaft bringen sollte. Zwei Tore in Folge sowie die zweite rote Karte auf Gästeseite sorgten in der 50. Minute wieder für einen beruhigenden 6-Tore Vorsprung, der durch eine abschließenden 4:0-Lauf im 36:27-Endstand gipfelte. Dadurch sicherten sich die U19-Spieler des VfL den vierten Sieg in der Meisterrunde und konnten die Balinger Niederlage gegen Bremen ausnutzen und ein kleines 2-Punkte-Polster zwischen sich und die Süddeutschen packen.

Am elften Spieltag geht es für den VfL in die Großsporthalle der Kreisrealschule Gelnhausen, wo sie am 14.03. um 16 Uhr auf den TV Gelnhausen treffen.

VfL: Häseler (10/2), Fanger (8), Keil, Schmidt (je 4), Viana (4/2), Kiesler (3), Eickhoff (2), Viebahn (1)

U15 Regionalliga Nordrhein

VfL Gummersbach – TuS Königsdorf 32:20 (14:6)

Die U15 der Handballakademie des VfL Gummersbach feierte am Sonntagnachmittag einen überzeugenden 32:20(14:6)-Heimsieg gegen den TuS Königsdorf in der SCHWALBEarena. Nach insgesamt 14 bestrittenen Duellen in der Regionalliga Nordrhein können die Gummersbacher nunmehr auf neun Siege, ein Unentschieden sowie vier Niederlagen zurückblicken, weshalb sie, bei zwei Spielen weniger als die direkte Konkurrenz aus Bonn, mit 19:9 Punkten den vierten Tabellenrang belegen.

Die Hausherren starteten fulminant in die erste Spielhälfte, gingen schnell durch Tore von Frederik Sondermann und Max Steichen mit 2:0 in Führung und bauten diese kontinuierlich aus und gingen nach zwölf gespielten Minuten erstmals mit fünf Toren in Front, als Lars Bauder zum 8:2 traf. Durch ihre defensive sowie offensive Überlegenheit gelang es den Blau-Weißen einen souveränen 5:0-Lauf auf die Platte zu bringen, der in der 19. Spielminute den ersten zweistelligen Vorsprung des Spiels zur Folge hatte (13:3). Zwar ließen die Oberbergischen im weiteren Spielverlauf ein wenig nach, behielten dennoch ihre Dominanz bei, sodass die Seiten beim Stand von 14:6 gewechselt wurden.  „Nachdem wir mit zehn Toren in Führung waren, haben wir es mit einigen halbherzigen Aktionen aber ein wenig schleifen lassen“, war Coach Fabian Mielke im Anschluss an die Partie nicht ganz mit der Konsequenz seiner Jungs zufrieden.

Nach dem Wiederanpfiff wiederholte sich das Geschehen aus dem ersten Durchgang. Die Gummersbacher blieben die überlegene Mannschaft, erzielten durch den wurfstarken Frederik Sondermann den ersten Treffer in Halbzeit zwei und stellten damit den neun-Tore-Vorsprung wieder her. Drei Gummersbacher Tore in Folge bereinigten eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff auch die letzten Zweifel am Sieg der Hausherren. So ging es über 24:12, 27:14 und 29:16 in die Schlussminuten, in denen der VfL zwar noch drei Tore in Serie von Königsdorfs Toptorschütze Henri Griesen kassierte, schlussendlich aber souverän und ungefährdet mit 32:20 als Sieger vom Feld ging.

Das 14. Ligaspiel der Saison 2019/20 bestreitet die U15 am kommenden Samstag, den 14. März, auswärts beim Bergischen HC.

VfL: Sondermann (9/2), Niedergriese (6), Voss, Steichen, Dabringhausen (je 4), Kaysen (3/1), Bauder, Bürger (je 1)

Einfach Suchbegriff eintippen und mit Enter bestätigen