VfL Gummersbach ist wieder erstklassig – Aufstiegsfeier mit den Fans nach dem Heimspiel am Samstag

Foto: Nastasja Kleinjung

Nach drei Jahren in der 2. HBL kehrt der VfL Gummersbach zur kommenden Saison in die Belletage des deutschen Handballs zurück. Das 27:27-Unentschieden des ASV Hamm-Westfalen beim TV Großwallstadt am heutigen Dienstagabend besiegelte den ersten Aufstieg der Gummersbacher in ihrer traditionsreichen Vereinsgeschichte.

Bereits am Samstagabend hatte sich die Mannschaft von Cheftrainer Gudjon Valur Sigurdsson durch ihren 34:26-Sieg bei der SG BBM Bietigheim eine optimale Ausgangslage für den Ligaendspurt erarbeitet. Dem VfL reichte daraufhin ein Punkt aus den verbleibenden fünf Spielen oder ein einziger Punktverlust der Konkurrenz des ASV Hamm-Westfalen oder der HSG Nordhorn-Lingen, um den Aufstieg in die LIQUI MOLY HBL perfekt zu machen. Während sie selbst erst wieder am kommenden Samstag im Einsatz ist, verfolgte die Mannschaft des VfL am Dienstagabend die Partien der Kontrahenten aus Hamm und Nordhorn vor dem Livestream und durften sich im Anschluss freuen. Aktuell 54:12 Punkte bei einer Tordifferenz von +160 garantieren den Gummersbachern den rechnerisch sicheren zweiten Tabellenplatz, der den Oberbergischen zur Saison 2022/23 einen Startplatz in der höchsten deutschen Spielklasse einbringt.

Am kommenden Samstag, den 14. Mai, bestreitet der VfL Gummersbach um 18 Uhr sein nächstes Heimspiel in der SCHWALBE arena. Gegen die Eulen Ludwigshafen will sich der frisch gebackene Aufsteiger aus Gummersbach mit einem Heimsieg präsentieren und im Anschluss die Rückkehr in die LIQUI MOLY HBL mit seinen Fans gebührend feiern. Dazu findet sich die gesamte Mannschaft eine halbe bis Dreiviertelstunde nach dem Spiel vor der SCHWALBE arena auf dem Heiner-Brand-Platz ein. Neben einem kleinen Bühnenprogramm stehen die Spieler dort für Autogrammwünsche und nette Gespräche in lockerer Atmosphäre bei Musik und leckeren Getränken bereit.

Einfach Suchbegriff eintippen und mit Enter bestätigen