U23 mit Überraschungsauftakt gegen den Longericher SC Köln

Foto: Nastasja Kleinjung

Am Sonntagnachmittag bestritt die U23 des VfL Gummersbach ihr erstes Saisonspiel und errang durch eine starke Teamleistung ihren ersten Sieg. Gegen den selbsternannten Aufstiegskandidaten Longerich konnte die Mannschaft von Trainer Goncalo Miranda mit 32:28 (14:14) gewinnen und somit die ersten zwei Punkte der Saison einfahren. In der SCHWALBE arena zeigte sich die junge Mannschaft des VfL zunächst unsicher und hektisch, konnte jedoch im Laufe des Spiels mithilfe einer starken Abwehr- und Torwartleistung immer wieder schnell umschalten und somit einfache Tore erzielen. Top-Torschütze aufseiten der Oberbergischen war Yannick Harder mit sieben erzielten Treffern.

In den ersten Spielminuten wirkten die jungen Gummersbacher oft zu überstürzt und unüberlegt in ihren Aktionen und versuchten zu sehr „mit dem Kopf durch die Wand“ Tore zu erzielen. Torwart Diogo Valerio konnte mit seinen drei aufeinanderfolgenden Paraden in der Anfangsphase dafür sorgen, dass der SC aus Köln nicht noch weiter in Vorsprung geriet, als er sich in der 10. Minute erstmals mit 2:5 etwas absetzen konnte. Vor allem Kölns Torwart Philipp Ruch war für diese Führung mitverantwortlich.

Nach dieser 3-Tore Führung fingen sich die Gummersbacher jedoch und konnten mit einem eigenen 5:1-Lauf Gäste-Trainer Christian Stark zu seiner ersten Auszeit in der 15. Minute zwingen. Ab diesem Zeitpunkt wurde dieses Spiel zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen, wobei sich keiner der Mannschaften richtig absetzen konnte. Zu Ende der ersten Hälfte geriet der VfL zwar zwischenzeitlich noch einmal mit zwei Toren in Rückstand, konnte jedoch durch Tore von Yannick Harder und Maximilian Keil ein 14:14 Unentschieden zur Halbzeit mitnehmen und so ein starkes Offensivspiel beider Mannschaften abschließen.

Die zweite Hälfte begann wie die erste endete, Longerich konnte zweimal mit zwei Toren in Führung gehen und es schien, als würde das Spiel zu ihren Gunsten laufen. Zweimal jedoch konnte der VfL wieder aufholen und mithilfe drei aufeinanderfolgenden Toren von außen auf 20:20 in der 42. Spielminute ausgleichen. Die 5-1 Abwehr, welche Trainer Miranda zur 2. Hälfte spielen ließ, war nach kurzer Eingewöhnungszeit am Ende mit dafür verantwortlich, dass der VfL durch Maximilian Keil in der 48. Minute in Führung gehen konnte, und diese Führung nicht mehr aus der Hand gab. Besonders Tom Kiesler schaffte es im ganzen Spiel mit seiner enormen Präsenz und seinen wichtigen Toren immer wieder den VfL im Spiel zu halten bzw. in Führung zu bringen. Das Tor durch Finn Schroven zum 32:28 kurz vor Abpfiff nach einer weiteren Valerio-Parade machte den Sieg dann perfekt. Ein harter Fight mit vielen gelben Karten, 2-Minuten Zeitstrafen und einem zerrissenen Trikot von Julius Fanger, den der VfL zur Freude aller Gummersbacher in der Halle und auf der Platte für sich entscheiden konnte. Endstand der Partie war 32:28.

Trainer Goncalo Miranda zeigte sich stolz auf die Leistung seiner Mannschaft: „Ich bin sehr glücklich über die Leistung meiner Jungs. Wir hatten eine Strategie, die wir in Teilen der ersten Hälfte besonders in der Abwehr nicht umsetzen konnten. In der Auszeit haben wir besprochen, was wir in der Abwehr besser machen müssen und dass wir ruhig bleiben, da der Druck ständig beim Gegner lag. Er hatte den Druck zu gewinnen, nicht wir. Wir hatten nichts zu verlieren. In der zweiten Hälfte konnten die Jungs dann meinen Matchplan viel besser folgen und ich bin froh, dass wir die Leistung, die wir bei unseren unzähligen Trainingsstunden erbracht haben, auch hier beim Spiel zeigen konnten. Das ist fantastisch, wenn es funktioniert.“

Das nächste Spiel bestreitet die U23 des VfL Gummersbach am Samstag um 20:00 Uhr auswärts beim Leichlinger TV.

Einfach Suchbegriff eintippen und mit Enter bestätigen