Bundestrainer Gislason beruft Julian Köster in den 19er-EM-Kader

Am 13. Januar 2022 ist der Auftakt zur Handball-Europameisterschaft in Ungarn und der Slowakei. Mit Julian Köster steht ein aktueller Spieler des VfL Gummersbach im 19-köpfigen Kader von Bundestrainer Alfred Gislason, mit dem der Isländer vom 1. bis zum 12. Januar die unmittelbare Vorbereitung auf die Europameisterschaft aufnimmt. In diesem Rahmen trifft die deutsche Auswahl in zwei Länderspielen auf Serbien. Die Partien finden am Freitag, den 7. Januar, in Mannheim sowie am Sonntag, den 9. Januar, in Wetzlar statt. Die offizielle Nominierung des EM-Kaders erfolgt am Morgen des 14. Januars.

Im 19er-Kader ist Rückraumspieler Köster der jüngste von Gislason nominierte Akteur. Sein Debüt für die deutsche A-Nationalmannschaft gab der 21-Jährige am 5. November gegen Portugal. Nun ist auch die Premiere bei einem Großturnier für den Gummersbacher Youngster zum Greifen nah. „Ich bin sehr glücklich über die Nominierung und freue mich darauf, wenn es dann losgeht“, so Köster selbst über seine Berufung in die Nationalmannschaft.

In der Vorrunde der EHF EURO 2022 trifft das DHB-Team in der slowakischen Hauptstadt Bratislava auf Belarus, Österreich und Polen. Die ersten beiden Mannschaften erreichen die Hauptrunde, die ab dem 20. Januar ebenfalls in Bratislava ausgetragen wird.

Einfach Suchbegriff eintippen und mit Enter bestätigen