Youngster Alexander Weck vom BHC erhält Zweitspielrecht beim VfL

Foto: Andreas Fischer / Bergischer HC

Der VfL Gummersbach erhält mit sofortiger Wirkung personelle Verstärkung im linken Rückraum. Der 19-jährige Youngster Alexander Weck vom Bergischen HC wird bis zum Ende der Spielzeit 2019/20 mit einem Zweitspielrecht bei den Oberbergischen ausgestattet und soll nach Möglichkeit schon beim nächsten Zweitligaspiel gegen die SG BBM Bietigheim am 23. November im Kader der Gummersbacher stehen. Welche Qualitäten der 1,99 Meter große Rückraumspieler besitzt, deutete Weck erst gestern Abend mit seinem 25:24-Siegtreffer für die Bergischen Löwen gegen den HC Erlangen in den Schlusssekunden an.

Das Erstzugriffsrecht für Weck liegt weiter beim Bergischen HC. Die Absprache, wann Weck für welche Mannschaft im Einsatz ist, erfolgt unter den Trainern. „Wir bedanken uns zunächst beim BHC und hoffen auf eine gute Kommunikation, damit wir daraus eine Win-Win-Situation für beide Vereine machen“, so VfL-Geschäftsführer Christoph Schindler. Auch Gummersbachs Coach Torge Greve freut sich über die Verpflichtung und ergänzt: „Einerseits gibt der BHC einem jungen Spieler, der viel Potential hat, Spielpraxis und andererseits hoffe ich für uns, dass er unsere Qualität insgesamt noch einmal anhebt. Gerade mit seinen Qualitäten im Innenblock und im linken Rückraum soll er sich hier weiter entwickeln und in der Mannschaft für Entlastung sorgen.“

Einfach Suchbegriff eintippen und mit Enter bestätigen