+++ VFL-NEWS +++

VfL II schlägt Leichlingen

3.Liga Nord-West

Leichlinger TV – VfL Gummersbach II 26:27 (13:14)

Am vergangenen Freitagabend gelang es der Zweiten des VfL Gummersbach den zweiten Sieg in Folge beim direkten Tabellenkonkurrenten vom Leichlinger TV einzufahren. Im Ostermann Forum in Leichlingen siegten die Gummersbach in einem umkämpften Spiel knapp aber verdient mit 27:26, erhöhen durch den Sieg ihr Punktekonto auf 7:11 und weisen den zehnten Tabellenrang vor. „Wir haben einfach wieder viel zu viele technische Fehler zwischendurch gemacht, aber wir haben gekämpft und wenn man bis zum Schluss kämpft, dann gewinnt man auch“, lobt VfL-Coach Thiele die kämpferische Leistung seiner Jungs im Anschluss an die Partie. Dem fügt er hinzu: „Man darf auch nicht vergessen, dass die Meisten schon viele Trainingseinheiten in den Knochen hatten. Nichtsdestotrotz haben wir nicht aufgegeben und das ist das Wichtigste!“

Auf Seiten der Gummersbacher war es Pierre Busch, der den Treffer zum 1:0 für sein Team verbuchen konnte, doch im Gegenzug netzte der Gastgeber drei Mal in Folge im Tor der Gummersbacher zum 3:1 (4.) ein. Der VfL-Nachwuchs ließ sich von dem Rückstand nicht beirren, spielte sein Spiel weiter, kam peu á peu ran und konnte in Minute 13 durch Jonas Stüber den Ball zum 6:6-Ausgleich im Tor der Hausherren unterbringen. Den Schwung nahm der VfL auch in die kommenden Angriffe mit, sodass Mathis Häseler zum 9:7 traf und seinem Team somit die erste zwei-Tore-Führung des Abends bescherte. Doch auch in dieser Situation gelang es den Thiele-Schützlingen nicht, sich entscheidend abzusetzen. Stattdessen egalisierte der Gegner in der 20. Minute durch Valdas Novickis, der nach seinem Achillessehnenriss in der Partie gegen den VfL sein Comeback gab. Zwei Minuten vor der Halbzeitsirene traf erneut der abermals gut aufgelegte Jonas Stüber zur 14:13-Führung, mit der es schließlich für die Mannschaften in die Kabine ging.

Auch nach der Pause ging das Bäumchen-wechsel-dich-Spielchen weiter. Auf Gummersbacher Seite netzte Malte Meinhardt zum 15:13 (30.) sowie 16:14 (33.) ein, Leichlingen glich in Minute 39 abermals aus und anschließend selber mit 17:16 in Führung. Als der LTV knapp zehn Minuten vor Schluss mit 23:20 in Führung ging, sah Trainer Thiele den Auswärtssieg schon dahinschwinden, doch seine Jungs ließen sich nicht hängen! Im Gegenteil lieferten sie eine engagierte Schlussphase, drehten das Spiel, egalisierten in der 53. und gingen wieder mit zwei Toren (25:23; 57.) in Front. Anstatt den Vorsprung dann aber weiter auszubauen, machte es der VfL noch einmal spannend. Trotz doppelter Überzahl erlaubte man dem Gegner fast das totale Comeback; da jedoch auf den überragenden Jonas Stüber auch in der Schlussminute verlass war als er den Ball 30 Sekunden vor Schluss zum neunten Mal im Tor der Leichlinger unterbrachte und konnte der VfL damit den 27:26-Auswärtserfolg sichern. Dem konnte am Ende auch Maik Schneider mit seinen acht Treffern auf Leichlinger Seite nichts entgegnen. Insgesamt boten die Oberbergischen eine kämpferisch starke Mannschaftsleistung, von der Maik Thiele Pierre Busch, Jonas Stüber sowie Lasse Hasenforther noch einmal hervor hob, „die zwei Punkte haben wir vor allem Pierre und Jonas sowie unserem starken Keeper Lasse Hasenforther zu verdanken.“

Der Leichlinger TV legte im Anschluss an die Partie Einspruch gegen die letzte Aktion ein, dieser sollte jedoch, aus Gummersbacher Sicht, keine Aussicht auf Erfolg haben, so auch VfL-Trainer Maik Thiele: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass Leichlingen Recht bekommt.“

Die nächste Partie bestreitet der VfL am kommenden Freitag, den 25. Oktober, um 20:00 Uhr bei der SG Menden Sauerland Wölfe.

VfL: Stüber (9), Busch (9/3), Meinhardt (3), Viana (2), Dayan, Schuster, Häseler, Biesten (je 1)

 

 

 

Einfach Suchbegriff eintippen und mit Enter bestätigen