+++ VFL-NEWS +++

VfL II reist nach Sieg gegen Longerich nach Leichlingen

3. Liga Nord-West

Leichlinger TV – VfL Gummersbach II

(Freitag, 18.10.2019, 20 Uhr, Ostermann Forum Leichlingen)

Nach dem souveränen 36:29-Heimsieg gegen den hochgehandelten Longericher SC am vergangenen Sonntag ist vor dem nächsten Ligaduell gegen den Leichlinger TV. Am morgigen Freitag gastiert die Zweite um 20:00 Uhr beim direkten Tabellennachbarn, dem Leichlinger TV im Ostermann Forum in Leichlingen. Sowohl das Heim- als auch das Auswärtsspiel der vergangenen Spielzeit 2018/19 konnten die Oberbergischen für sich entscheiden. Besonders der souveräne 39:27 Heimerfolg am siebten April dieses Jahres sollte der Zweiten dabei gut im Gedächtnis geblieben sein. „Wir wollen versuchen mit einhundert Prozent Vollgas zwei Punkte zu holen“, so VfL-Linksaußen Malte Meinhardt.

Während die Mannschaft um Trainer Lars Hepp die abgelaufene Spielzeit auf dem neunten Tabellenrang beendete hatten sie in der bisherigen Saison einige Startschwierigkeiten, nicht zuletzt aufgrund des Achillessehnenriss´ ihres Rückraumshooters Valdas Novickis. Nach Siegen gegen den Aurich (22:21) und den Hagen (30:29), einem Unentschieden gegen Minden II (31:31) sowie Niederlagen gegen die HC Rhein Vikings (30:31), den Wilhelmshavener HV (23:27), die Sauerland Wölfe (22:25), den TuS Spenge (23:25) und die LiT Tribe Germania (25:27), rangiert der LTV derzeit mit 5:11 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz. „Leichlingen ist eine sehr erfahrene Mannschaft, gegen die wir mit unserem Tempospiel und einer geschlossenen Mannschaftsleistung zwei Punkte holen wollen“, gibt Meinhardt den Matchplan klar vor. Dafür unabdingbar ist „eine gute Abwehr und einem guten Torwartgespann sowie eine große Portion abgeklärtheit“ so der Linksaußen weiter, der am Samstag auch voraussichtlich wieder im Bundesligakader stehen wird.

Der souveräne 36:29-Heimerfolg gegen Longerich lässt das Team um Trainer Maik Thiele mit neu geschöpftem Selbstbewusstsein und einer breiteren Brust nach Leichlingen fahren. Das Ziel sollte also sein, die nächsten zwei wichtigen Auswärtspunkte einzufahren, den Leichlinger TV in der Tabelle zu überholen und sich insgesamt aus dem unteren Tabellendrittel zu lösen, so auch Meinhardt. „Da wir mit der gleichen Mannschaft wie gegen den LSC in Leichlingen sind, wollen wir natürlich an das vergangene Spiel anknüpfen, den Schwung daraus mitnehmen und die gute Abwehr nun auch über 60 Minuten auf die Platte bringen.“

 

 

Einfach Suchbegriff eintippen und mit Enter bestätigen