+++ VFL-NEWS +++

Deutlicher Sieg für die 2. Mannschaft gegen Ahlen +++ U17 gibt sich keine Blöße +++ D-Jugend wird souveräner HKO-Talentiadesieger

3.Liga Männer Staffel West

VfL Gummersbach II – Ahlener SG 41:32 (22:17)

Einen deutlichen 41:32 (22:17) Sieg konnte die Zweitvertretung des VfL Gummersbach am Samstagabend in der heimischen SCHWALBEarena feiern und bis auf einen Punkt an den Gast aus Ahlen heranrücken.

Aufgrund des gestrigen Bundesligaspiels gegen den BHC fand das Spiel zum dritten Mal in dieser Saison auf dem Bundesligaboden statt und die Mannschaft tat alles dafür, die Serie ohne Niederlage auf dem Boden beizubehalten. Bisher hatte es gegen Volmetal zu einem 27:27 sowie gegen Minden II zu einem 34:26-Sieg gereicht, sodass die Zielsetzung klar war, dass gegen Ahlen keine Niederlage dazu kommen sollte. Zwar konnte Ahlen zum 0:1 und 1:2 zweimal vorlegen, doch spätestens beim 3:2 durch Tom Kiesler (4.Minute) war das Blatt gedreht und die wilde Fahrt (letztendlich 73 Tore in 60 Minuten) ging los. Immer wieder konnte entweder Jonas Stüber am Kreis gefunden werden, der mit lediglich einem Fehlwurf seine aktuell starke Verfassung erneut unterstrich oder aber die Rückraumspieler Fynn Herzig oder Shawn Pauly den Ball im Gästetor unterbringen. So führte die Thiele-Sieben nach 10 Minuten mit drei Toren (8:5), nach 17 Minuten mit vier (12:8) und in der 20. Minute gar mit fünf Toren. Kein Kraut war gegen die starke Bundesligareserve des VfL gewachsen, denn auch Lasse Hasenforther parierte einige Bälle der Gäste und kam letztendlich auf 10 Paraden davon zwei Siebenmeter. Dass der zwischenzeitliche sechs-Tore-Vorsprung nicht gehalten oder gar ausgebaut werden konnte, lag letztendlich an einigen Unkonzentriertheiten im Abschluss bzw. im Passspiel, sodass beim Stand vom 22:17 die Seiten getauscht werden.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte Ahlen vorerst noch einmal von einigen Paraden des neu eingewechselten Torhüters profitieren und das eigentlich deutliche Kräfteverhältnis zu ihren Gunsten umlegen und kurzzeitig auf zwei Tore verkürzen. Doch mehr als der 26:28 Anschlusstreffer durch Jannis Fauteck in der 43. Spielminute sprang dabei nicht heraus. Ganz im Gegenteil: Der VfL legte wieder einen Zahn zu, deckte aggressiver, parierte wieder mehr Bälle und konnte letztendlich wieder auf die Präzision des Dreiecks Pauly, Herzig, Stüber setzen, die weiterhin Tor um Tor erzielten und dabei auch alle anderen Spieler in ihre Aktionen miteinbunden, sodass nach einem 4:0-Lauf wieder alle Pendel zu Gunsten der Gummersbacher ausschlugen. Zwei weitere 3:0-Läufe in den letzten zehn Spielminuten führten dann zum auch in der Höhe verdienten 41:32-Sieg, wobei Pierre Busch die Ehre hatte, den 40. Treffer zu erzielen, nachdem Torwart René Krouß eine Parade mit einem knappen Fehlwurf aufs leere Tor nicht veredeln konnte.

„Das war eine 60-minütige Topleistung, die unsere Jungs hier auf die Platte gebracht haben. Nur wenige Schwächephasen haben wir uns erlaubt und Ahlen somit immer mal wieder am Leben gehalten. Letztendlich ist das Ergebnis aber Spiegelbild der heutigen Überlegenheit“ fasste Trainer Maik Thiele das Spiel zusammen und ergänzte, dass „sowohl was das Umschaltspiel in erster und zweiter Welle angeht, als auch was den Positionsangriff betrifft, wir heute wirklich gut gespielt haben. Dass der Gegner auch 32 Tore wirft passiert, war aufgrund unserer Spielweise auch mit einkalkuliert.“

Bester Torschütze war erneut Albin Xhafolli mit 9 Toren davon 3 Siebenmetern sowie Jonas Stüber am Kreis mit 8 sowie Fynn Herzig mit 7 Treffern. Lasse Hasenforther und René Krouß überzeugten beide mit 10 bzw. 4 Paraden, wobei Lasse Hasenforther sogar zwei 7-Meter parieren konnte.

Am nächsten Wochenende reist die Mannschaft dann nach Minden, um dem Hinspielerfolg auch einen Sieg im Rückspiel folgen zu lassen.

VfL: Hasenforther (10/2 Paraden), Krouß (4); Xhafolli (9/3), Stüber (8), Herzig (7), Pauly (5), Busch (4), Kiesler (3), Meinhardt (2), Bialowas, Gonschor, Schuster (je 1)

 

U17 Regionalliga Nordrhein

JSG H‘feld/A‘rade – VfL Gummersbach 23:30 (11:17)

Die U17 des VfL Gummersbach schlägt die JSG Hiesfeld/ Aldenrade sicher mit 30:23 und bleibt somit im Rennen um die Teilnahme an der Vorqualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Durch den Sieg rückt die Mannschaft von Philipp-Jonas Wilhelm auf Platz 2 vor, der das Duell mit dem Letmather TV bedeuten würde, der in Westfalen den 2. Tabellenplatz der dortigen Oberliga besetzt.

Am gestrigen Sonntag begann der VfL hoch konzentriert und ließ von Beginn an keinerlei Zweifel aufkommen, wer das Spielfeld als Sieger verlassen sollte. Schnell führte die Mannschaft mit vier Toren (5. Minute 5:1) und ließ sich auch im weiteren Spielverlauf nicht aufhalten. Stetig wurde der Vorsprung ausgebaut, sodass in der 20. Minute beim 16:8 klar war, in welche Richtung sich das Spiel entwickeln würde. Zwar konnte Hiesfeld durch zwei späte Tore kurz vor der Halbzeit noch einmal auf 11:17 verkürzen, es änderte aber wahrlich nichts im tatsächlichen Kräfteverhältnis. Die Partie war zwar lange nicht so deutlich wie noch im Hinspiel, als der damalige Gast mit 17 Toren besiegt wurde, dennoch war die Partie von einer dauerhaften Überlegenheit der blau-weißen Nachwuchsspieler gekennzeichnet.

Auch in Durchgang zwei setzte sich dieses Bild fort. Hiesfeld kam noch einmal auf vier Tore heran ohne dem VfL aber wirklich gefährlich werden zu können. Und das alles ohne Torwart des B-Jugendjahrgangs. Doch C-Jugendtorwart Johann Heinrich machte seine Sache sehr gut, parierte neun Bälle und sorgte somit gemeinsam mit der Abwehrarbeit für defensive Stabilität und einen verhältnismäßig ruhigen Sonntagnachmittag für Trainer und Betreuer. Erfolgreichste Werfer waren Florian Schmidt mit sieben sowie Mathis Häseler mit fünf Toren, doch war besonders hervorzuheben, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Am morgigen Dienstag geht es für die U17 dann direkt weiter mit dem nächsten Spiel wenn der fünftplatzierte aus Solingen/Gräftrath nach Gummersbach reist. Mit einem Sieg in diesem Spiel könnte die Teilnahme an der Vorqualifikation bereits gesichert werden, da die übrigen Teams den direkten Vergleich mit dem VfL verloren haben und somit schon nach Punkten vorbeiziehen müssten. Doch mit einem Sieg könnten diese letzten Rechenspiele auch bei Seite gelegt werden und die Saison verlängert werden. Anwurf zur Partie ist um 19.30 Uhr in der SCHWALBE arena.

VfL: Heinrich (9 Paraden); Schmidt (7 Tore), Häseler (5), Maier (4), Eickhoff, Keil (je 3), Herbrandt (2), Soldanski (1/1), Bening, Fanger, Viebahn (je 1)

D-Jugend

Die männliche D-Jugend wird erneut HKO-Talentiade-Sieger und vertritt- zusammen mit dem TuS Derschlag – den Handballkreis Oberberg bei der HVM-Talentiade, die in diesem Jahr in Waldbröl stattfinden wird. Ebenso reist auch die weibliche D-Jugend als Talentiadesieger in den Südkreis.

Einzelsieger der Koordinationswettkämpfe wurden bei den Jungs Phil Gramm, Julius Hein und Christopher Kimmel. Doch insgesamt lagen unter den 15 besten Spielern, 12 Spieler des VfL Gummersbach! Ein herausragende Bilanz!

Auch die Mädels waren erfolgreich und freuten sich über den ersten und zweiten Platz der Einzelwertung sowie den Teamerfolg!

Einfach Suchbegriff eintippen und mit Enter bestätigen