Pierre Busch erhält Profivertrag, Marcel Timm verlässt den VfL

Während die Saison 2017/18 in die Endphase geht, laufen im Hintergrund die Planungen für die kommende Spielzeit auf Hochtouren. Nach der Bekanntgabe dreier Neuzugänge kann der VfL Gummersbach bezüglich zwei weiterer Personalien Vollzug melden. Der derzeitige A-Jugend-Spieler Pierre Busch wechselt von der eigenen Jugend in den Profibereich und erhält dort einen Zweijahresvertrag. „Ich freue mich, dass wir Pierre längerfristig an den VfL Gummersbach binden konnten“, äußert sich Gummersbachs Sportdirektor Christoph Schindler: „Das ist die Belohnung für seine guten Leistungen in der A-Jugend und der Nationalmannschaft.“ Gleichzeitig wird der auslaufende Vertrag mit Kreisläufer Marcel Timm nicht verlängert.

Busch durchläuft seit vier Jahren die Stationen der Gummersbacher Akademie und hat als aktueller Kapitän der A-Jugend-Mannschaft sein Team bis ins Halbfinale der A-Jugend-Bundesliga geführt. Der 18-Jährige soll ab der kommenden Spielzeit die Lücke schließen, die durch den Abgang von Florian von Gruchalla entsteht.  „Er wird auf jeden Fall bei den Profis zum Einsatz kommen“, verspricht Schindler: „Das ist ein deutliches Zeichen des Vereins, dass wir weiter und verstärkt in Zukunft auf den eigenen Nachwuchs setzen wollen.“ Der Jugend-Nationalspieler wird auf Rechtsaußen das Duo mit Tobias Schröter bilden, der selbst vor vier Jahren den Sprung von der Akademie in den Bundesligakader vollzogen und sich zu einer festen Größe der Profimannschaft entwickelt hat.

„Für uns war es die logische Konsequenz, keinen Spieler von außerhalb zu verpflichten, sondern Talenten aus dem eigenen Nachwuchs wie Pierre eine Chance zu geben“, erklärt Schindler. Busch, der 2014 aus Worms ins Oberbergische wechselte, fühlt sich in Gummersbach wohl und sieht der neuen Aufgabe gespannt entgegen. „Ich bin froh darüber hier in meiner zweiten Heimat, dem VfL Gummersbach, für den ich seit der C-Jugend spiele, immer mehr Vertrauen geschenkt zu bekommen und die nächsten kleinen Schritte zu gehen“, so der Jugend-Nationalspieler.

Während Busch die Bundesliga-Mannschaft der Gummersbacher ab der Spielzeit 2018/19 verstärkt, wird Timm den VfL verlassen und sich dem HSC 2000 Coburg anschließen. „Das ist schade, weil der Verein und im speziellen auch der Trainer in den letzten Jahren immer für Marcel da waren und wir wollten, dass er weiter Bundesliga-Spieler beim VfL bleibt“, bedauert Schindler. „Aber in dieser Saison sind zu viele Sachen außerhalb des Spielfeldes passiert, weshalb er aus disziplinarischen Gründen suspendiert wurde, die zu einem Umdenken geführt und uns zu dem Entschluss gebracht haben, den Vertrag nicht zu verlängern“, begründet der VfL-Sportdirektor die Entscheidung des Vereins.

VfL Gummersbach trifft im DHB-Pokal auf Liga-Konkurrenten

Die Fecht-Asse Peter Joppich und Anna Limbach haben als Losfeen im Düsseldorfer ISS Dome die Erstrunden-Paarungen des DHB-Pokals gezogen. Für den VfL Gummersbach geht es in der ersten Runde zu einem Liga-Konkurrenten aus der 2. Handball-Bundesliga. Das Team des VfL Gummersbach tritt dazu am 17.08. gegen den VfL-Lübeck Schwartau an . Damit trifft die Mannschaft […]

Weiterlesen

Start typing and press Enter to search