Interview mit unseren Freiwilligendienstlern Fynn Gonschor und Jonas Molz

Erfahrungsberichte eines ersten halben Jahres im Kinderhandball an Grundschulen, in Kindergärten sowie den Gummersbacher Sporthallen!

Aktuell sind mit Fynn Gonschor und Jonas Molz, die derzeit beide bei uns in der Geschäftsstelle ihr freiwilliges soziales Jahr durchführen, zwei Spieler des VfL im regelmäßigen Einsatz wenn es um das Kinder- und Jugendtraining im Gummersbacher Stadtgebiet geht. Fynn und Jonas spielen, trainieren und führen regelmäßig diverse Kindergärten und Grundschulen mehr und mehr an den Handball heran und betreuen auch ihre eigene „Truppe“, in diesem Fall die Minis des VfL die sich freitags immer in der Realschule Hepel treffen. Jede Woche besuchen die beiden unter anderem die Grundschulen in Niederseßmar, Steinenbrück und in der Körnerstraße. Einmal im Monat empfangen die beiden auch einige Kindergärten, damit die Kinder auch schon im jungen Alter die Lust am Ball und die Grundlagen des Sports erfahren können. Um die Eindrücke und Impressionen der beiden besser zu vermitteln, haben wir ein kleines Interview mit Fynn und Jonas geführt.

Hallo ihr Zwei!

Jonas: Hi!

Fynn: Moin!

Da ihr beiden ja aktuell euer FSJ beim VfL durchführt, seid ihr ja auch regelmäßig unterwegs um gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen Handball zu spielen. Wie sieht euer wöchentlicher Ablauf im Zusammenhang damit aus? Oder gibt es da keinen festen „Plan“?

Jonas: Doch, doch, wir haben schon einen strukturierten Plan jede Woche, da wir ja auch an Grundschulen Trainings anbieten und diese natürlich immer an feste Zeiten gebunden sein müssen.

Fynn: Außerdem wollen wir ja auch den Kindern eine regelmäßige Möglichkeit bieten sich handballerisch zu betätigen und das Interesse der Kinder bleibt ja auch meist nur bei einer solchen Regelmäßigkeit erhalten.

Wie sieht denn ein solcher „Ablaufplan“ aus?

Jonas: Also mittwochs und donnerstags kommt immer einer der Kindergärten, die wir betreuen, in die SCHWALBEarena und lernt dann circa eine Stunde lang mit uns die „Grundlagen“ des Sports.

Fynn: Freitags besuchen wir immer die Grundschulen in Niederseßmar und in der Körnerstr. und spielen dann im Rahmen einer AG mit den Kindern verschiedene Spiele und versuchen sie auch schon auf manches Turnier vorzubereiten, das dann gegen andere Grundschulen aus dem Umkreis ausgetragen wird.

Jonas: Und quasi unser Wochenabschluss ist am Freitag immer die Mini-Truppe an der Realschule Hepel. Das ist dann sozusagen „unsere“ Trainingstruppe beim VfL, die die Kinder in ihrer Freizeit besuchen und sich dann spielerisch und handballerisch austoben können.

Wie sieht es denn inhaltlich mit euren „Stunden“ aus? Agiert ihr nach einem festen Plan oder macht ihr alles frei Schnauze?

Jonas: Unser Projektleiter Fabian Mielke koordiniert für uns sämtliche Inhalte der Gruppen, damit sie aufeinander aufbauen und auch entsprechend „fördern“.

Fynn: Fabi ist aber auch derjenige der all die Termine abstimmt und vorrangig mit den Schulen in Kontakt steht, da er schon mehrere Jahre Erfahrung mitbringt und uns sozusagen alles vermittelt.

Jonas: *lacht* Fabi ist also gewissermaßen der dritte Im Bunde.

Das klingt ja nach einem guten Pensum, plant ihr denn noch weitere Grundschulen oder Kindergärten für die Zukunft mit ein?

Jonas: Wir stehen, gemeinsam mit dem Verein, im regen Austausch mit den Grundschulen und versuchen natürlich so viele wie möglich für unseren Sport und unseren Verein zu begeistern.

Jonas, Fynn, nachdem ja vor kurzem die Handball Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark stattgefunden hat, stand ja das allgemeine Interesse von Kindern und Jugendlichen am Handball als großer fehlender Punkt im Raum. Wie nehmt ihr dieses angebliche Manko wahr? Sind eure Gruppen gut besucht oder besteht noch etwas Luft nach oben?

Jonas: Also ich glaube das die WM nochmal dafür gesorgt hat das mehr Kinder Handball spielen möchten. Unsere Gruppen und AGs sind alles andere als unterbesetzt und wir bekommen sogar regelmäßig Zuwachs, da kann man also kaum von einem wirklichen Manko sprechen, zumindest aus meiner Sicht!

Fynn: Ja das sehe ich genauso! Sowohl an den Grundschulen als auch in unserer eigenen Truppe merkt man, dass die Kinder Lust auf den Sport als Ganzes haben! Wir haben sogar an manchen Schulen Wartelisten, weil der Andrang auf die AGs so groß ist!

Na das erhofft man sich doch als Trainer!

Das war es auch schon wieder mit unserem Interview. Vielen Dank für eure Zeit!

VfL gastiert am Donnerstag in Magdeburg

Am kommenden Donnerstag, den 23. Mai, bestreitet der VfL Gummersbach gegen den SC Magdeburg seine Partie des 32. Spieltags der Handball-Bundesliga. Anpfiff in der Magdeburger GETEC Arena ist um 19 Uhr. Die Rollenverteilung vor der Begegnung ist klar. Der SCM empfängt den VfL als Viertplatzierter der Tabelle und kämpft im Fernduell mit den Rhein-Neckar Löwen […]

Weiterlesen

Start typing and press Enter to search