Hallenboden-Verkauf: Oberbergischer Kreis fördert die Handball-Jugend mit 10.800 Euro – 4.800 Euro erhält VfL-Handballakademie

Foto: OBK

Die Sporthalle Reininghauser Straße in Gummersbach ist besonders für den Handball ein sportgeschichtsträchtiger Ort. Weltklasse-Handballer und Amateure haben auf dem Parkett-Hallenboden trainiert, gekämpft und am Ende mit ihren Fans gefeiert. Die Halle wurde 1959 gebaut und war die erste Trainingshalle der späteren Rekordmeister-Mannschaft des VfL Gummersbach. Auch die oberbergischen (Handball)-Sportvereine, insbesondere der TV Strombach und der TV Gelpetal, haben eine enge Beziehung zu dieser Spielstätte.

Derzeit saniert der Oberbergische Kreis die Halle, unter anderem mit Landesmitteln aus dem Projekt „Gute Schule 2020“. Im Zuge der Arbeiten ermöglichte der Oberbergische Kreis interessierten Handball-Fans, Teile des sportgeschichtsträchtigen Hallenbodens zu erwerben. Bei der Verkaufsaktion Anfang April 2019 kehrten zahlreiche ehemalige VfL-Legenden an ihre alte Trainingsstätte zurück, wie beispielsweise Joachim Deckarm, die Brüder Klaus, Jochen und Heiner Brand oder Klaus Alberts. Sie erfüllten zahlreiche Autogrammwünsche, zumeist auf den frisch erworbenen Hallenboden-Stücken.

Mit dem Verkauf des Parketts konnte ein Erlös von 10.800 Euro erzielt werden. Die Geldspende kommt der Förderung des Handballnachwuchses im Oberbergischen Kreis zugute. Die Handballakademie des VfL Gummersbach erhält 4.800 Euro. Der TV Strombach und der TV Gelpetal bekommen jeweils 2.400 Euro für ihre Jugendarbeit. 1.200 Euro gehen an den Handballkreis Oberberg, der die Finanzspritze ebenfalls für die Handball-Jugendarbeit im Oberbergischen Kreis einsetzt.

„Wir haben den Hallenboden für einen sehr guten Zweck veräußert und gleichzeitig vielen interessierten Bürgerinnen und Bürgern ein Stück Handballgeschichte zur Verfügung gestellt. So hat sich eine gute Idee zum Gewinn für den oberbergischen Handball-Nachwuchs entwickelt“, erklärt Landrat Jochen Hagt den Hintergrund der Aktion. Bei der Übergabe der Spendenchecks bedankten sich die Vertreter des VfL Gummersbach, des TV Strombach, des TV Gelpetal und des Handballkreises Oberberg für die Initiative des Oberbergischen Kreises.

Die Sanierungsarbeiten in der Sporthalle an der Reininghauser Straße werden voraussichtlich nach den Herbstferien 2020 abgeschlossen sein.

Aufgrund der hohen Nachfrage des Hallenbodens ist nur noch ein geringer Restbestand vorhanden, von dem im Anschluss an die Verkaufsaktion ein Teil dem VfL Gummersbach zur Verfügung gestellt wurde. Ein erneuter öffentlicher Verkauf ist nicht vorgesehen. Es ist geplant die übrigen Bodenstücke aufzuwerten und zu verschiedenen Zwecken zu versteigern.

Einfach Suchbegriff eintippen und mit Enter bestätigen