Einer bleibt, einer geht – Weitere Personalentscheidungen beim VfL getroffen

Rückraumspieler Janko Božović hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag beim VfL Gummersbach um zwei Jahre verlängert. Der österreichische Nationalspieler, der zu Saisonbeginn vom TV Emsdetten ins Oberbergische wechselte und sich schnell als Stammspieler etablierte, bleibt dem VfL somit bis 2022 erhalten. Den Verein im Sommer verlassen wird dagegen Alexander Becker. Der 28-Jährige wechselt nach sechs Jahren Vereinszugehörigkeit – davon das letzte Jahr als Kapitän – zur kommenden Saison zum Drittligisten VfL Eintracht Hagen.

Als Božović gegen Ende der Saisonvorbereitung zum Team der Gummersbacher hinzustieß, füllte er als zweiter Linkshänder die Lücke im Rückraum des VfL. „Gerade durch die lange Verletzung von Florian Baumgärtner hat er sich dann schnell als ganz wichtiger Spieler für uns entwickelt“, führt VfL-Geschäftsführer Christoph Schindler aus. Neben seinen konstant guten Leistungen für den VfL Gummersbach überzeugte Božović im Januar mit seiner starken Performance für Österreich bei der Europameisterschaft und weckte spätestens damit auch die Begehrlichkeiten anderer Vereine. „Umso zufriedener sind wir, dass wir ihn und seine Familie davon überzeugen konnten auch in der nächsten Saison das Trikot des VfL Gummersbach zu tragen“, so Schindler.

Der 34-Jährige selbst fühlt sich in Gummersbach und bei seiner Mannschaft wohl. „Meine Frau und ich freuen uns sehr hier zu bleiben. Die Umgebung hier ist super und die Stadt bietet alles, was man zum Leben braucht. Wir haben ein sehr gutes Team und auch das Ziel ‚Wiederaufstieg‘ ist für mich von großer Bedeutung. Ich bin schon einmal mit Emsdetten in die erste Liga aufgestiegen und werde jetzt alles mir Mögliche dafür tun, um dieses Gefühl nochmals und dieses Mal mit dem VfL erleben zu dürfen“, so der Nationalspieler.

Der Vertragsverlängerung mit Božović steht der Abgang von Kapitän Becker gegenüber. Der gebürtige Mannheimer steht seit 2014 beim VfL unter Vertrag und ist damit einer der dienstältesten Spieler bei den Blau-Weißen. „Ich habe selbst noch mit ihm zusammengespielt“, erinnert sich Schindler: „Er war nicht nur auf dem Feld immer jemand, der alles für diesen Verein getan hat, sondern auch abseits des Feldes einer der wichtigsten Spieler in den letzten Jahren.“ Nach der laufenden Saison gehen Becker und der VfL Gummersbach nun getrennte Wege. „Wir bedanken uns bei Becko für seinen Einsatz auf und neben dem Feld und wünschen ihm für die Zukunft in Hagen alles Gute“, so Schindler: „Wir hoffen ihn das ein oder andere Mal als Gast in der SCHWALBE arena begrüßen zu dürfen.“

Becker war in den vergangenen Jahren eine feste Größe im Team der Oberbergischen. In dieser Saison wurde ihm durch das Kapitänsamt zusätzliche Verantwortung übergeben. „Der Abschied im Sommer wird mir sehr schwerfallen“, so Becker selbst über seinen Wechsel: „Hier Handball zu spielen hat mir immer große Freude bereitet! Der VfL Gummersbach ist für mich etwas ganz Besonderes und das ist größtenteils den Menschen zu verdanken, denen ich hier begegnet bin. Dafür bin ich unglaublich dankbar. Ich werde die letzten Wochen hier genießen und natürlich alles dafür tun, um den VfL erfolgreich zu verlassen! Für den Verein und für Gummersbach wünsche ich mir, dass man bald wieder dort steht, wo man hingehört und in eine positive Zukunft blicken kann.“

Einfach Suchbegriff eintippen und mit Enter bestätigen