Busch und Weck gewinnen Vier-Länder-Turnier mit der U20-Nationalmannschaft

Foto: Matthias Trautvetter, DHB

Nachdem Pierre Busch und Alex Weck von Bundestrainer Martin Heuberger im Dezember für das Vier-Länder-Turnier in Portugal nominiert worden waren, konnten sie dieses am vergangenen Wochenende erfolgreich abschließen. In allen drei Partien des Turniers setzte sich die deutsche Nationalmannschaft gegen die gegnerischen Teams aus Portugal, Frankreich und Spanien durch und krönte sich am Ende zum Gesamtsieger des Turniers. Busch und Weck trugen zum Erfolg der U20-Nationalmannschaft insgesamt neun Treffer bei.

Nicht nur ob ihrer Treffer stellten die beiden VfL-Spieler im Turnierverlauf ihr Können dank ordentlicher Einsatzzeiten unter Beweis. Im Auftaktspiel, in dem die Deutschen den Gastgeber Portugal überzeugend mit 35:29 (18:18) besiegten, erzielten beide Gummersbacher jeweils drei Tore. Im darauffolgenden Duell gegen die Franzosen behielten die deutschen Nachwuchshandballer mit 30:24 (14:12) die Oberhand und sicherten sich somit den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Auch in dieser Partie trug sich Busch abermals mit drei Toren in die Torschützenliste ein. Mit einem verdienten 29:26 (13:12) setzten sich die Deutschen auch gegen Spanien durch und feierten am Ende den Gesamtsieg des Turniers.

Mit ihren guten Leistungen bestätigten die Gummersbacher Handballtalente nicht nur ihre Qualität, sondern lieferten auch eine ordentliche Bewerbung für zukünftige Nominierungen für das deutsche U20-Nationalteam ab.

Einfach Suchbegriff eintippen und mit Enter bestätigen